Wet paint! Test Activity 3

Aufgrund weiterer Verschiebungen unseres Ausstellungsprogramms durch die Corona-Pandemie standen die Galerieräume des Künstlerhauses auch von Februar bis Ende März 2021 leer. Doch statt Leerstand und Pause wünschen wir uns konstruktive Reaktionen auf die Situation, mit der wir jetzt schon seit einem Jahr leben. Wir animieren Karlsruher Künstler*innen dazu, unsere Ausstellungsräume zu nutzen, für Micro-Veranstaltungen oder Experimente. Die Räume – mit eigenem Flügel – eignen sich wie eine frisch grundierte, weiße Leinwand für alles, mit dem Künstler*innen sinnlich experimentieren können. Wir freuen uns über die Anfragen von Künstler*innen und Kunststudierenden, die im Lock-Down nach Arbeitsplätzen gesucht haben, und die Gelegenheit nutzen, die Wirkung ihrer Arbeiten außerhalb des Ateliers in richtigen Ausstellungsräumen zu testen.

CandyChain
Da die Ausstellung »Diktionen & Substrate«, ein Austausch mit dem Künstlerhaus 188 e.V. aus Halle leider ebenfalls ins nächste Jahr verschoben werden musste, können wir bis zum 28. März 2021 einer Gruppe von Kunststudierenden unsere Räume als Experimentierfläche zur Verfügung stellen. Wir freuen uns sehr, dem künstlerischen Nachwuchs eine Bühne zu bieten.

Vernissage am 24. März, 18:30 bis 21 Uhr
25. und 26. März: 16 bis 20 Uhr
Finissage am 27. März, 18:30 bis 21 Uhr
Unter Vorbehalt, abhängig  von der aktuellen Inzidenzzahl.

Mit
Erina Bonk, Basia Ciacek, Pauline Goesselin, Lucia Hawes, Viktoria Shylova, Lara Thürnau

 



@ Erina Bonk

 

Durch Gespräche und Interaktionen mit Menschen werden persönliche Schicksale und Erfahrungen in meinen Werken radikal gefiltert und präsentiert.
100€ dafür.
Im besten Fall regt meine Kunst dazu an, dass Menschen ihren Eindrücken Ausdruck verleihen können.
100€ dafür.
Als Gemeinschaft mit Tabus umgehen?
Ob wir uns selbst die Auseinandersetzung mit den Schattenseiten des Menschen zumuten können? Ich schon!
100€ dafür.
Ich bin mir bewusst, dass ich die Gnade der eingestandenen Subjektivität besitze, wodurch ich noch besser in der Lage bin, die Ambivalenz der menschlichen Existenz abzubilden und diese künstlerisch zu verarbeiten.
100€ dafür.
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.  

Ich danke dem BBK für die Räumlichkeiten.
100€ dafür.
@ Pauline Goesselin: @1dersohn / @artpaulinette

 



@ Lucia Hawes: @Icy_maria

 


Bacia Ciacek
Ich bin Aufbaustudentin an der Kunstakademie in Karlruhe in der Klasse von Leni Hoffmann. In Warschau absolvierte ich die Akademie der Bildenden Künste in der Abteilung für Grafikdesign.  Nach fünf Jahren Schwarz-Weißer Arbeiten, Experimenten mit Siebdruck, Lithographie und Versuchen, die Grenzen der Malerei zu überschreiten, begann ich mich für expressive Farben und Keramik zu interessieren. Kunst ist für mich ein Fass ohne Boden und ein Weg ohne Ende. In dieser Ausstellung zeige ich meine künstlerische Reise zurück in meine Kindheit und zum ersten Mal eine Performance mit dem Titel: Fahrradbeerdigung.
@ Basia Ciacek

 



@ Viktoria Shylova

 



@ Lara Thürnau

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.