Obermanns/Schneider

Hubert Obermanns
Michael Schneider

Einladung zur Vernissage
Sonntag, 25.10.2015 um 11.00 Uhr
Begrüßung: Karlheinz Kramer
Einführung: Kathrin Leopolder
Am Klavier: Lukas Baron
Ausstellungsdauer: 25.10. – 15.11.2015
Sonntag 1.11.2015 (Allerheiligen) geschlossen

Farbe ist Motiv und Motivation für Hubert Obermanns, die er in einfachen Flächen und Klecksen auf die Leinwand bringt. Was sich daraus entwickelt ist nicht geplant, nicht vorhersehbar: wird es ruhiger, kontrastreicher, fügen sich Teile zusammen, löst sich etwas auf. Fertig ist das Werk, wenn der Rhythmus stimmt, das Bild klingt. Mitunter dauert es lange, bis aus einem kleinen Blau ein winziges Rot, aus einem geraden Rand ein gebogener wird und unerhofft alles bleiben kann.
Hubert Obermanns wurde 1951 in Frimmersdorf bei Köln geboren, studierte von 1977 – 1982 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Kögler, Baselitz, Kirkeby und lebt in Karlsruhe.
Die abstrakte Kunst von Michael Schneider fügt geometrische Flächen und Farbfelder zu konstruktiver Ordnung; dies geschieht in einem malerischen Bildfindungsprozess, der voranschreitet „von tonal durchlässiger und konstruktiver Vagheit zu einer weitgehend opaken gegenständlichen Entschiedenheit. Dabei werden Konturen immer wieder verschoben und Farbwerte unentwegt verändert“ (Lothar Rumold). Verschattete Töne und nuancierte Farbübergänge, Klänge aus meist gebrochenen Farben und eine Komposition, die alle Teile sorgfältig austariert, kennzeichnen diese Werke. Eine inhaltliche Deutung dieser konkreten Bildwelt wird nur selten durch Titel vorgegeben.
Michael Schneider wurde 1956 in Wangen im Allgäu geboren und lebt seit seinem Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe (1977-82 bei Prof. Kögler) hier als freischaffender Künstler. Er erhielt ein Auslandsstipendium für Italien aus Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg (Aufenthalt in Rom und Neapel 1991/92) und war Preisträger der Karlsruher Künstlermesse 2011.

Screenshot 2015-09-22 09.51.12

Bookmark the permalink.

Comments are closed.