Norbert Kiby / Benedikt Forster

ABSICHT

Norbert Kiby / Benedikt Forster – Malerei

Vernissage: So, 18.02.18 um 11 Uhr

Ausstellungsdauer: von 18.02.2018 bis 11.03.2018
Öffnungszeiten: Mi-Fr 17-19 h, Sa-So 14-18 h, an Feiertagen geschlossen

Mit dem Titel ABSICHT stellen die beiden Künstler Benedikt Forster und Norbert Kiby von 18.2. bis 11.3.2018 im BBK aus. Um der Selbstbezogenheit der Kunst des 20. Jahrhunderts und dem Verlust jeglicher Bezüge entgegenzuwirken, nutzen sie die Doppelausstellung explizit als eine Form des Gegenüber, die „Verantwortung“ ermöglicht und Reflexion.
Es waren einzelne Bilder, mit denen sich die beiden Maler wechselweise ihre Gedankengänge einsichtig machten. Die Ausstellung „ABSICHT“ ist so der Bild gewordene Bericht eines Begriff bildenden Hin-und-hers. Der Ausstellungsraum wird so zum räumlichen Narrativ – zur Ausstellung eines mythischen Sprachraumes um dialogische Malerei. Ihr geht es um die Klärung und Beherrschung von Sprachmitteln so sehr wie um ihr Vermögen, wirksame Zusammenhänge einsichtig ins Bild zu setzen.
Bei aller sorgfältigen Konzentration auf die gegebenen malerischen Mittel vermag diese Malerei auch abzusehen von sich; (weiß hin zu wenden sich und wieder abzuwenden, weiß zu reflektieren) weiß neben Bild auch viel um Abbild. Sie weiß um ihr Eingebundensein in realen menschlichen Zusammenhang; um kulturellen Kontext.
Beide Künstler betreiben bekennend eine mehrdimensionale Malerei.
Ihre Bilder sprechen abstrakt von Malerei und führen konkret in märchenhafte Bildräume, in denen auch mal ein Fliegenpilz auftaucht, ein Rotkäppchen oder Blumenstrauß. Bei aller asketischen Begrifflichkeit erscheinen die Bilder als die Sinne ansprechende Malerei.

Norbert Kiby

Norbert Kiby, “Hüter des Tales”, Acryl, 50 x 60 cm

Benedikt Forster, “Selbst”, Pigment auf Leinwand, Acrylbindung, 70 x 90 cm

Bookmark the permalink.

Kommentare sind geschlossen.