“Meine Freiheit – Deine Freiheit”

24.03. – 07.04.2019

Verkaufsausstellung des Bezirksverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe zugunsten von Amnesty International

Unter dem Titel „Meine Freiheit – Deine Freiheit“ veranstaltet der Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe (BBK) in seinen Räumlichkeiten eine Ausstellung seiner Mitglieder zugunsten von Amnesty International.

Hubert Obermanns, Klein weiß, 2018, Öl auf Leinwand, 80 x 70 cmFoto: Sandro Vadim
Hubert Obermanns, Klein weiß, 2018, Öl auf Leinwand, 80 x 70 cm
Foto: Sandro Vadim

In Kooperation mit Karlsruher Gruppen von Amnesty International findet alle zwei Jahre in der Galerie im Erdgeschoss des Künstlerhauses eine Verkaufsausstellung zu Gunsten von Amnesty International statt. Gezeigt werden vorzugsweise kleinere, erschwingliche Kunstwerke der BBK Künstlerinnen und Künstler. Der Erlös der Kunstwerke geht dabei je zu 40 % an die Künstler und 40 % an Amnesty. Die restlichen 20% verbleiben zur Deckung der Unkosten beim BBK. Wie bei den vergangenen Jahren wird auch 2019 ein interessantes Rahmenprogramm die Ausstellung begleiten.
Im ersten Obergeschoss präsentiert Amnesty International die Ausstellung „Briefe ins Gefängnis“, die die Wirkung von Briefen an einen politischen Gefangenen aufzeigt.

Verkaufsausstellung des Bezirksverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe zugunsten von Amnesty International

Termine:

Sonntag, 24.03.19, 11 Uhr:
Vernissage: mit Grußworten Lisa Bergmann (Vorsitzende des BBK Karlsruhe e. V.), von Catherine Devaux (Bezirkssprecherin Amnesty International Karlsruhe) und von Herrn Bürgermeister Dr. Albert Käuflein; musikalische Umrahmung durch die Gruppe Chupchik

Mittwoch, 27.03.19, 19 Uhr:
Vortrag von Dr. Ernst Otto Bräunche (Stadtarchivdirektor): „Karlsruhe 1933 – der alltägliche Antisemitismus“.
Dr. Ernst Otto Bräunche beschäftigt sich seit Mitte der 1970er Jahre mit der Geschichte der badischen NSDAP in der Weimarer Republik. Seit 1985 ist er Leiter des Stadtarchivs in Karlsruhe und hat sich auch dort weiterhin mit dem Thema der Machtergreifung und der Reichskristallnacht in Freiburg befasst.

Sonntag, 31.03.19, 15 Uhr:
Lesung von Stefanie Wally (Autorin): „Akte Luftballon. Zwei Freundinnen, die Mauer, eine wahre Geschichte“

Mittwoch, 03.04.19, 19 Uhr:
Vortrag von Dr. Detlev Fischer (Richter am Bundesgerichtshof a. D., Vorsitzender des Vereins Rechtshistorisches Museum e.V., Karlsruhe): „Reformorientierte Karlsruher Juristen in der Weimarer Republik“

Sonntag, 07.04.19, 15 Uhr:
Finissage (mit musikalischer Umrahmung durch das Duo Atembogen)

Amnesty International
Bookmark the permalink.

Comments are closed.