Habiter la Ville / Leben in der Stadt – Orgelfabrik Durlach

Habiter la Ville – Leben in der Stadt
22.10-6.11. Orgelfabrik Durlach
Eröffnung Freitag , 21. 10. 2016, 19 Uhr

Gibt es für eine Stadt immer das eine, charakteristische ‚Leben‘, das sie ausmacht? Kann dieses Leben aufgezeichnet, beschrieben, festgehalten und mit anderen Leben in anderen Städten verglichen werden – oder muss es eben, in der Stadt, gelebt werden? Was vom urbanen Leben schlägt sich in der Wirklichkeit des – natürlich oder baulich – ‚gewachsenen‘ Stadtraums nieder und ergibt als dessen sinnliche Oberfläche ein ‚Bild‘ der Stadt, was bleibt flüchtig oder verborgen: in Mitteilungen zwischen einzelnen Menschen, in Vorstellungen und Visionen, die eine Stadt in Raum und Zeit überschreiben, ergänzen oder ihrer Wirklichkeit ganz widersprechen? Für das Projekt „Habiter la Ville“ entwickelten zwei Duos – Fotograf Eric Didym und Schriftsteller Jean-Edouard Hasting sowie Videokünstler Markus Kiefer und Autor Jacob Birken – künstlerische Arbeiten in den Partnerstädten Nancy und Karlsruhe zum ‚Leben (in) der Stadt‘.

Begleitend zur Ausstellung in der Orgelfabrik findet eine Lesung der entstandenen Texte am 03.11.2016 um 18h30 im Centre Culturel Franco-Allemand in Karlsruhe statt. Im Anschluss werden die Arbeiten noch in Nancy im Goethe-Institut (23.11.2016 bis 31.01.2017 – Eröffnung 22.11. um 18h30), sowie auf Präsentationskuben im öffentlichen Raum gezeigt.

habiter-la-ville

Ausstellung: Habiter la Ville – Leben in der Stadt
Ort: Orgelfabrik, Amthausstraße 19, Karlsruhe Durlach
Vernissage: Freitag , 21. Oktober 2016, 19 Uhr
Dauer: Samstag , 22. Oktober bis Sonntag , 6. November 2016
Öffnungszeiten: Do + Fr 17 – 19:30 Uhr , Sa 15 – 19:30 Uhr , So 11 – 18 Uhr
Eintritt frei

Lesung: 03.11.2016, 18h30
Ort: Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe, Karlstraße 16b, 76133 Karlsruhe
+49 (0)721 160380, www.ccfa-ka.de l info@ccfa-ka.de
Eintritt frei

Info: BBK Karlsruhe, Am Künstlerhaus 47, 76131 Karlsruhe
0721-37 33 76, info@bbk-karlsruhe.de, www.bbk-karlsruhe.de

Bookmark the permalink.

Comments are closed.