A'goston-Ernö Patisti

A'goston-Ernö Patisti

A'goston-Ernö Patisti

A'goston-Ernö Patisti * 21. Juni 1939 • 1945-53 Gesamtschule in Budaörs/Ungarn • 1953-56 Polytechnisches Internat in Budapest • 1953-56 Privatunterricht Graphik und Gestaltung • 1956 Emikgration • 1962-78 Autodidaktisches Studium, Bildhauer und Kunstgeschichte in Stuttgart • 1964-66 Freie kunstakademie Karlsruhe • 1978 Freischaffend • Studium und Berufsvorbereitende Mappenkurse in Bruchsal/Eppingen
E i n z e l a u s s t e l l u n g e n
1980 Galerie Beckengrube, Lübeck • 1981 Galerie Gabriel, Stuttgart • 1989 Galerie Stadt Kraichtal • 1993 Galerie Stadt Bruchsal • 1994 Künstlerhaus Galerie Karlsruhe • 1995 Baden-Württembergische B., Sinsheim • 1996 Galerie Gundel, Freiberg • 1997 Galerie Akademie B. C., Stuttgart • 1999 Galerie Stadt Kraichtal "Zehn Jahre danach" • 2002 Galerie Layher, Freiberg
G r u p p e n a u s s t e l l u n g e n
1982 Badischer Kunstverein, Karlsruhe • 1988 Galerie Oudenaarde/Belgien • 1990 Künstlerhaus Galerie, Karlsruhe • 1991 Galerie Stadt Kraichtal • 1991 Bildhauer im Künstlerhaus • 1992 Galerie Gundel Freiberg • 1994 Künstlerhaus Karlsruhe • Rathausgalerie Gernsbach • Galerie Marktschlößchen Halle • 1995 Künstlerhaus Galerie ‘Gelb-Rot’ • 1997 Bürgerzentrum Bruchsal • 1998 Galerie R. H. K. Markgröningen • "Das Weibliche", Galerie La pastorale, Kuhart, "Tatort Karlsruhe", Künstlerhaus Galerie, Karlsruhe • 2000 Galerie Martinskirche, Müllheim/Freiburg • 2002 Bruchsaler Barockschloß, A-E. Patisti, H. Lussi, U.Geiger, R.Teutschner • 2003 Galerie Stadt Bruchsal, "Zehn Jahre danach"
K u n s t a m B a u
1978/90 Seleestadt/Asperes, Frankreich • 1991 Östringen/Bruchsal Portal • 1995 Hauptportal Stadtkirche Bruchsal • 1996 Grabdenkmal Forst/Baden • 1998 Schlosskirche Bruchsal/Ambo • Campus der Brandenburgischen Universität Cottbus • 1999, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin
K u n s t i m ö f f e n t l i c h e n R a u m
1992 Skulptur "Offene Hand", Rathausplatz Kraichtal-Mu. • 1995 Aufzeichnung SDR Stuttgart, Kulturmagazin ‘Et Zetera’ • 1995 Skulpturenpark Kraichtal-Unteröwisheim am Kraichbach