Christa Schmid-Ehrlinger

Christa Schmid-Ehrlinger

Homepage
E-Mail

Christa Schmid-Ehrlinger

Christa Schmid-Ehrlinger

Studium der Germanistik und Romanistik. Seit 1996 freischaffende K├╝nstlerin.Lebt und arbeitet in Schw├Ąbisch Hall, Atelier CSE. Bildtechnische Ausbildung bei Prof.Hans Schlegel, Stuttgart, Weiterbildung bei Prof.Martin Schmid, T├╝bingen, an der Europ├Ąischen Kunstakademie Trier und bei Prof.Rolf Thiele (ehemals Hochschule f├╝r K├╝nste Bremen)an der Bundesakademie Wolfenb├╝ttel.

"Suche" ist f├╝r mich ein entscheidender Begriff f├╝r k├╝nstlerisches Arbeiten.Die Suche nach Vernetzungen und Verkn├╝pfungen von Linien und Formen bildet den Hauptfokus meiner Arbeit. Durch Verkn├╝pfung und Vernetzung geschieht Transformation. "Etwas" wird in ein "anderes Etwas" umgeformt. Material und Handwerkszeug spielen dabei eine wichtige Rolle. So waren lange Zeit "F├Ąden" mein Handwerkszeug und zugleich Leitlinie f├╝r die Entstehung von Bildern und Objekten. Mit dem "Stift" hingegen verinnerlichte und variierte ich immer wieder skripturale Zeichen und K├╝rzel, die wiederum Grundlage meiner aktuellen Malerei sind. Ich trans- formiere diese in neue spezifisch farbr├Ąumlich gr├Â├čere Formen mit gestischem Rhythmus.
Was ist Malen?
Malen ist Suchen,Bewegen,Schreiben der eigenen Zeichen,sich im Inneren bewegen,Umwickeln,Vernetzen,gestisch Rhythmisieren,├ťbermalen, Abwischen, Strukturen finden,st├Ąndige Transformation.
Leben ist sich selbst transformieren und st├Ąndig transformiert werden, wie das Malen.