Marianne Kiechle

Marianne Kiechle

E-Mail

Marianne Kiechle

Marianne Kiechle

Bild 1: Griechin mit Enkelin, Acryl auf Leinwand / 50x70 cm / 2008
Bild 2: o.T., Bleistift / Aquarell / 16x13 cm / 2003

V I T A
1955 geboren in Kenzingen/Breisgau
1974 - 1978 Studium Bildende Kunst (Prof. Peter Staechelin, Prof. Eberhard Prügel) und Mathematik an der Päd. Hochschule, Freiburg im Breisgau
1979 - 1980 1. und 2. Staatsexamen fĂĽr Kunsterziehung und Mathematik, Sek. I

Marianne Kiechle ist seit 1981 als freischaffende Künstlerin tätig.

Bis 1989 Jurymitglied der GEDOK Franken (NĂĽrnberg)
Seit 1992 Mitglied des Bundesverbandes Bildender KĂĽnstler, BBK Berlin
Seit 2016 zusätzlich BBK Karlsruhe

A U S S T E L L U N G E N u.a.
1986 Galerie Reader, Erlangen
1986 Hans-Thoma-Museum, Bernau
1988 KOMM der Stadt NĂĽrnberg, Kulturamt NĂĽrnberg
1993 GĂĽterbahnhof Lahr
2003 / 2004 Cornichon masqué, Strasbourg (Frankreich)

B E T E I L I G U N G E N u.a.
1985 / 1987 „Zeitgenössische Kunst in Franken“, Schloss Weissenstein, Pommersfelden (Katalog)
1985 Kunstverein Erlangen, Palais Stutterheim, Erlangen (Katalog)
1986 Consument ART NĂĽrnberg, Messezentrum NĂĽrnberg (Katalog)
1986 Museum für Neue und Zeitgenössische Kunst, Wladimir (Russland) (Katalog)
1989 „Art jeune de la ville d’Erlangen“, Rennes (Frankreich) (Katalog)
1989 „85 Jahre Kunstverein Erlangen“, Karlshalle Ansbach (Katalog)
1989 Städtische Galerie der Stadt Jena (Katalog)
1991 „quadratisch-eckig-Kunst“, Kunsthaus Wiesbaden (Katalog)
1994 Städtische Galerie Lahr/Schwarzwald
2000 / 2002 Galerie Regio (Frieder Kost), Efringen-Kirchen,
vormals Hugstetten/Freiburg
2003 „Salon des livres“, Colmar (Frankreich)
2003 Galerie l’âme d’afrique, Strasbourg (Frankreich)
2011 Galerie POST FINE ARTS, Freiburg im Breisgau
2016 / 2017 BBK Mitgliederausstellung, Karlsruhe
2017 „12-Säulen-Projekt“, Académie Galan (Frankreich)