Anne-Marie Sprenger

Anne-Marie Sprenger

Homepage
E-Mail

Anne-Marie Sprenger

Anne-Marie Sprenger


V I T A
Studium der bildenden Kunst und Kunstgeschichte in Karlsruhe und Landau, Staatsexamen
Studium / Weiterbildung bei Prof. Markus L├╝pertz,
Ernennung zur Meistersch├╝lerin


A U S S T E L L U N G E N (Auswahl)
Galerie Josef Nisters, Speyer // Kulturhof Flachsgasse, Speyer, St├Ądtische Galerie // Landtag Mainz, Galerie Mainzer Kunst! // K├╝nstlerhaus Karlsruhe // Kunstverein, Das Damianstor Bruchsal // Villa Streccius Landau // Kunstverein Speyer // Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim // Kunsthaus Lohmar // Landesvertretung Berlin // Galerie Axel Sch├Âber Dortmund // Galerie Altes Rathaus F├╝rstenwalde // K├╝nstlerhaus Wiesbaden, Kunstverein Germersheim, St├Ądtische Galerie Neu-Isenburg, Kunstverein G├Ârlitz, Presseamt Bonn, Zehnthaus Jockgrim u.a.

P R O J E K T E in Kirchen
Mainz-Kastel, Mainz-Mombach, Germersheim, Lingenfeld, Feldbergkirche im Schwarzwald, Heiliggeistkirche Speyer

KunstProjektionenKirche:
St. Oswald in Stockach am Bodensee, "Lebens-Himmelsleiter" (Gewonnener Wettbewerb)

A U S Z E I C H N U N G E N
2014ÔÇŽKunstpreis des Kunstkreises Karlsdorf-Neuthard
2014ÔÇŽAuswahlausstellung zum Kunstpreis ÔÇ×Miniatur in der bildenden KunstÔÇť,
Galerie Altes Rathaus F├╝rstenwalde
2013ÔÇŽAuswahlausstellung zum Perron Preis der Stadt Frankenthal

├ľffentliche Ank├Ąufe:
Kreisverwaltung S├╝dliche Weinstra├če, Rot-Kreuz-Krankenhaus Stuttgart, Kreisverwaltung Germersheim, Sparkasse Germersheim-Kandel, Energie S├╝dwest Landau, ├ľkumenische Sozialstation Germersheim-Lingenfeld, kath. Kirche Lingenfeld, Erl├Âserkirche Mainz-Kastel, Prot. Kirche Duttweiler / B├Âbingen / Altdorf

K ├ť N S T L E R I S C H E POSITION
Anne-Marie Sprenger vereint unvereinbar scheinende Materialien und Formen zu ausdrucksstarken Werken reiner Ambivalenz. Vibrierend vor Bewegung und unwirklich starr. Sanft flie├čend im ├ťbergang und hart getrennt im Nebeneinander. Ihre Arbeiten schlagen Br├╝cken zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Fragmente aus l├Ąngst vergangenen Zeiten transformiert sie in aktuelle Formen. Durch ihre Arbeitsweise entstehen Serien, die inhaltliche Bez├╝ge assoziieren und die Frage nach eigenen Lebenslinien aufgreifen.
Der Betrachter wird auf eine gedankliche Reise gef├╝hrt, in der sich Assoziationen an Vergangenes, Gegenw├Ąrtiges und Zuk├╝nftiges neu zusammenf├╝gen, zu einem individuellen Gesamtbild.

www.anne-marie-sprenger.de

atelier.sprenger@t-online.de