Gudrun Roth

Gudrun Roth

E-Mail

Gudrun Roth

Gudrun Roth

ab 1973 vermehrt Besch├Ąftigung mit Malerei: Mischtechnik, Farbstift- und Federzeichnungen, Bilder auf Holz (alte Fundst├╝cke - collagenhaft verziert mit Glas, Metall, Federn, Knochen, ...)

verwenden von allgemeinverst├Ąndlichen Symbolen, Formen und Bildern, die in vielen Kulturen immer wieder auftauchen

1976 - 1986 Kunstm├Ąrkte und -ausstellungen mit Bildern und Schmuck in Freiburg, Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe ...

1987 - 2002 Familiengr├╝ndung (4 Kinder)

ab 2004 integrative und ├Âffentliche Kunstprojekte:

z.B.: Kultursommer S├╝dstadt 2004: "Indianerbrunnen im Federkleid" zusammen mit Gerhard Knodel und 4.Klasse Nebenius- Grundschule

"Das Tor der Begegnung" entstand Weihnachten 2004 in Zusammenarbeit mit Streetwork S├╝dstadt Religions- unterricht Uhland-Schule und Gerhard Knodel, das jedes Jahr vor der Johanniskirche aufgebaut wird

Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit dem therapeutischen Wohnbereich St.Josefshaus-Herten 2006

Projekte in verschiedenen Karlsruher Schulen und mit dem Evangelischen Jugendwerk Karlsruhe

Glockengestaltung Glocke "Hosanna" f├╝r die Freiburger Glockentage 2008 zusammen mit Lioba R├Âsinger

2008 Besch├Ąftigung mit Sargmalerei

Durch die Aktionen und Projekte will ich unterschiedl├Âiche Menschen zusammenf├╝hren und dazu anregen gemeinsam etwas entstehen zu lassen. Ich gebe Anregungen zur Technik, lasse jedoch frei gestalten - und dabei entsteht etwas ganz Besonderes. Mein Anliegen ist es, Mystik in den Alltag zu bringen.




Sarggestaltung


Die Begegnung mit dem Tod ber├╝hrt uns im Innersten. So haben die Menschen aller Kulturen und Religionen nach Symbolen gesucht, um die Furcht vor dem Tod zu bew├Ąltigen und die Erfahrung der Verg├Ąnglichkeit zu verstehen. Symbole sprechen die menschliche Psyche intuitiv an und k├Ânnen wohltuend und heilsam wirken.


Das Bemalen eines Sarges bedeutet f├╝r mich, den Toten zu ehren: mit den Mitteln dieser Welt gestalte ich ihm ein w├╝rdevolles letztes Haus.


Die Trauernden haben die M├Âglichkeit, dem Toten etwas mitzugeben: ein bestimmtes Zeichen, ein religi├Âses Symbol, eine bestimmte Farbe - irgendetwas, was f├╝r den Toten oder die Hinterbliebenen von Bedeutung war oder ist.


Der bemalte Sarg ist nur kurze Zeit sichtbar. Umso mehr bem├╝he ich mich, ihn sorgf├Ąltig und pr├Ąchtig zu gestalten, mit all den W├╝nschen f├╝r den Toten und Trost f├╝r die, die zur├╝ckbleiben.









Bilder auf diesem Sarg


Wasser: Urflut; Genesis; Fruchtwasser; Taufe; Urquell; Heilung; Weihwasser; Durststillung; Reinigung


Fisch: Christussymbol; Jona im Wal: Auferstehung;
Delphine sind Wegbegleiter der Seelen auf ihrer Reise zu den Sternensph├Ąren


Sterne: Durchdringer der Finsternis; Himmel; Wegweiser


Taube: die Taube, die am Ende der Sintflut Noah einen ├ľlzweig brachte, k├╝ndigte den g├Âttlichen Frieden an; Symbol f├╝r den Heiligen Geist


Sonne: W├Ąrme; Licht; Leben; mythische Verehrung in vielen Kulturen; Christus als Licht der Welt und Sonne der Gerechtigkeit


Dreieck: Dreifaltigkeit; Symbol f├╝r Gott