Otto Birg

Otto Birg

Otto Birg

Otto Birg

1926 geboren in Georgshausen, Banat,
als Sohn eines deutschen Gro├čgrund- und Ziegelfabrikbesitzers.
14-j├Ąhrig Zeichenunterricht bei dem russischen Maler Hradsenkov;
1944 Private Kunstschule in der Annagasse, Wien;
1946 Heimkehrertransport ins amerikanische Lager, Dachau;
1947 Fortsetzung des Kunststudiums in Ellingen, in der ausgelagerten
N├╝rnberger Kunstakademie.
1948-1950 in der Zeichenklasse von Professor Karl Hubbuch,
Kunstakademie Karlsruhe;
Auftrag f├╝r die Illustrationen zu den "Novellen des Todes" von
Edgar Ellan Poe auf Empfehlung Karl Hubbuchs.
1950- 1954 Meistersch├╝ler in der Malklasse von Erich Heckel,
der ihn ideell und materiell unterst├╝tzte;
1954 Preis der Freunde der Kunst in M├╝nchen verliehen von den
damaligen Finanzminister Alex M├Âller;
1955 Stipendium vom franz├Âsischen "Haut Commissariat" f├╝r ein
dreimonatiges Kunststudium in Paris;
Nach dem Studium einj├Ąhrige Arbeit an der Majolika-Manufaktur
in Koblenz.
Anschliessend wird Otto Birg se├čhaft in Gernsbach im
Schwarzwald. Er ist verheiratet mit Katharina Birg,
Kunsterzieherin am Gernsbacher Gymnasium;
zwei S├Âhne, Leo und Andrej.

Am 23. Mai 2015 stirbt Otto Birg.

Zahlreiche Exponate des Birgschen Werkes befinden sich in (damals Bonner) Ministerien,
in den Regierungspr├Ąsidien in Karlsruhe und Freiburg,
bei etlichen Gemeinden sowie in Privatsammlungen.
Arbeiten f├╝r Kunst am Bau insbesondere in Gernsbach.

Ausstellungen:

1957 Volksmuseum Koprivnica, Jugoslawien
1962 Galerie Deutscher B├╝cherbund, Karlsruhe.
1962 Galerie Salzhaus,Offenburg
1963 Galerie Technische Hochschule, Karlsruhe
1969 Pagodenburg, Rastatt
1971 Kleines Kunstkabinett, Bernhausen
1972 Staatsgalerie Temeswar/ Rum├Ąnien
1972 Volksmuseum Werschetz/ Jugoslawien
1972 Alter Amtshof, Gernsbach
1973 Stiftung Haus der Ostdeutschen Heimat, Berlin
1974 Siemens, Erlangen
1977 Kunstverein Coburg
1979 Deutschlandhaus Berlin
1980 Rathaus Gaggenau
1981 Rathaus Gernsbach
1982 Brenner's Parkhotel, Baden-Baden
1983 Haus der Donauschwaben, Sindelfingen
1985 Landratsamt Rastatt
1986 Vantaa, Finnland
1987 Landeskreditbank, Karlsruhe
1988 Volksbank Rastatt
1989 Alpirsbacher Galerie, Alpirsbach
1990 Z├╝rich
1992 Freiburg
1992 Rathaus Gernsbach
1994 Galerie im Amtshaus, Kraichtal-Ober├Âwisheim
1996 K├╝nstlerhaus, Karlsruhe,
1996 Rathaus Gernsbach
1998 Landratsamt Rastatt
2000 Galerie Degel, Baden-Baden
2004 Rathaus Gernsbach
2006 K├╝nstlerhaus Karlsruhe
2007 Kroatisches Generalkonsulat, Stuttgart
2008 Ulm
2o11 Rathaus Gernsbach

Im Ausland:

Alexandrien, Aleppo, Santiago de Chile, Bagdad,
Amman, Kairo, Dubrovnic, Osijek u.a.