Anabela Martins / Masahito Okamoto

Vernissage: Sonntag, 15.04.18 um 11 Uhr
Einführung: Kathrin Leopolder
Musikalische Begleitung: Rie Kibayashi – Klavier

Ausstellungsdauer: von 15.04.18 bis 06.05.18
Öffnungszeiten: Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa-So 14-18 Uhr, an Feiertagen geschlossen

 

Anabela Martins begibt sich überrascht in eine Reise der Malerei, bei der das Ziel unbekannt ist.
Die Figur wird durch Deformation und Verfremdung zu neuen Formen geschaffen.
Eine neue Gestalt wird angenommen.
Die spannungsgeladenen Linien ergeben ein malerisches Farbfeld.
Reduzierungen stärken die Wirkung und Intensität der Malerei.
Durch die Bearbeitung entwickelt das Bild Eigendynamik.

Masahito Okamoto malt (Frauen) Porträts. Mischt voluminöse Figuren mit zweidimensionalen Mustern.
Seine Malerei hat eine bühnenbildnerische Perspektive, ist geschmückt und überfüllt mit verschiedenen Welt-Ornamenten.
Der spielerische Bildaufbau erzeugt eine rätselhafte bunte Welt.

Obwohl die induktive Methode Anabela Martins und deduktive Methode von Masahito Okamoto verschieden ist, verbindet beide Künstler die leuchtende Kraft der Farben und die Neugier die Welt zu analysieren.

Die Welt durch mich.

Anabela Martins ohne Titel , 130 x 140 Mischtechnik auf Baumwolle

Masahito Okamoto Dilara, 185 x 145 Öl auf Leinwand

Bookmark the permalink.

Comments are closed.